Schweizer Tomatenrisotto

Jetzt wirds urchig! Mit den lokalen Zutaten wird dieses Risotto ganz einfach zum Schweizer Klassiker.

Das Schweizer Tomatenrisotto ist perfekt zur Resteverwertung geeignet. Dieses Gericht gibt es bei mir eigentlich immer dann, wenn nach dem Raclette-Plausch ein paar Scheiben Käse übrig geblieben sind. Die angebratenen Cervelats und das Paprikapulver ergeben eine leckere rauchige Note. Man kann auch Cipollata, Bratwürste oder aber Geschnetzeltes verwenden.

Dazu passt ein frischer Salat.

 

Zutaten für 3-4 Personen:

 

2 Cervelats
1-2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
100g Speckwürfeli
100g Raclettekäse
250g Tomatenrisotto
Butter zum Anbraten
Salz Pfeffer, Cayennepfeffer, Paprika edelsüss

 

Zubereitung:

 

1. Tomatenrisotto nach Packungsangabe zubereiten, also etwas 20 Minuten köcheln lassen.

2. In der Zwischenzeit die Cervelats schälen und der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Zwiebeln kleinschneiden und in der Butter zusammen mit den Cervelats und den Speckwürfeli bei mittlerer Hitze anbraten. Dann den Knoblauch hinzufügen. 1-2 EL Paprikapulver beigeben und kurz mitdünsten.

3. Die Hitze reduzieren und das Risotto zugeben, dann alles vermischen. Nun den Raclettekäse hinzufügen und bei geschlossenem Deckel schmelzen lassen.  Dann alles verrühren bis das Risotto eine cremige Konsistenz erhält. Mit den Gewürzen abschmecken.

 

Merken

Print Friendly, PDF & Email
Facebook
Facebook
Google+
https://krimskramsblog.ch/2016/04/schweizer-tomatenrisotto/
Pinterest
Pinterest
INSTAGRAM

No Comments

Leave a Comment

Dir gefällt mein Blog und du willst keine Neuigkeiten verpassen? Dann folge mir....